Monday, July 30, 2012

Olympiafieber

Seit mal 2 Tagen läuft Olympia, aber das Fieber hat mich gepackt. Sei es  Judo, Volley, Fechten, Kanusport, Leichtathletik, Turnsport, Radsport, Hockey, Handball, Segeln, Triathlon - meine Nase bleibt an der Mattscheibe kleben und wie gerne wäre ich vor Ort dabei.

Doch bei keiner anderen Sportart klopft mein Herz so stark, spüre ich das Bedürfnis selbst mitzumachen, kenne die meisten Athleten wie beim Schwimmen. Das ist mein Sport! Schon als Kind habe ich Michael Gross bewundert und auch heute lasse ich es mir einfach nicht nehmen, wenn die ganz Grossen der Welt ihre Bahnen ziehen - sei es bei der Vorrunde, Halbfinale und natürlich beim Finale!  



Schade, dass es bei den deutschen Athleten es noch nicht zu einem Sieg gereicht hat. Drücken wir also mal für morgen dem Paul ganz fest die Daumen, dass es für's Treppchen ausreicht.

Eure Annie

Monday, July 16, 2012

Das liebe Wetter

Traute ich mich am Wochenende nicht ins Wasser, würde ich jetzt alles darum geben, ein Sprung ins frische Meerwasser zu machen und zu Part II meines Strandausfluges überzugehen. Am Wochenende feine, sanfte Frühlingstemperaturen und heute, gerade an einem Montag - wenn man noch ganz benommen ist vom "dolce fare niente", verwöhnt uns Herr Petrus mit sage und schreibe 30ºC. Nicht gerade die besten Bedingungen, um sweet week-end zu vergessen und den lieben Tag am Schreibtisch zu verbringen. Obendrein ruft nach Feierabend die sportliche Disziplin und wohl oder übel wird das Chlorwasser eines geschlossenen Schwimmbades dem Strand in Vorzug gebracht. Bleibt nur noch zu hoffen, dass Herr Petrus Loyalität bis zum nächsten Wochenende ausreicht, damit Familie Pinienbaum endlich einen ausgedehnten Strandtag geniessen kann.

Sunny week,
Eure Annie

Sunday, July 15, 2012

Wir machen uns den Sommer...


...sowie er uns gefällt. 

Auch wenn die Temperaturen im Moment sich mehr nach Frühling anfühlen, lassen wir es uns den Sommer nicht nehmen. Nachdem heute nachmittag Pinienbaum Junior bei einem Freund abgeladen wurde, ging es für die Frau Mama und Herr Papa direkt Richtung Meer. Zum Baden war - zumindest für mich - die Wassertemperatur nicht gerade einladend, doch dafür haben wir die sanften Sonnenstrahlen bei lecker Schneckchen und eisgekühltes Bier genossen und unsere Gedanken in das tiefblaue Meerwasser eingetaucht.





Auf weitere sonnige Tage,
Eure Annie

Friday, July 13, 2012

PLAYING FOR CHANGE - Connecting the World


Gestern habe ich das erste Mal von diesem Projekt gehört und bin so von dieser grossartigen Arbeit begeistert und so bewegt, dass ich es unbedingt mit Euch teilen möchte.

Verschiedene Strassenmusiker haben sich aufgemacht und nur mit einem Mikrofon und einem Laptop als Ausrüstung, den Klassiker u.a. "Stand by me" neu aufgenommen. Mitgewirkt haben Grandpa Elliot in New Orleans, Roger Ridley in Santa Monica bis hin zu Musikern aus der ganzen Welt. Jeder hat seinen Teil gesungen oder auf sein Instrumenet gespielt und mit Hilfe eines mobilen Tonstudios wurde das Ganze aufgenommen und zu einem Video verarbeitet.

Ich war absolut hin und weg von dieser Musik, dass ich mit meiner Kollegin sogar in Erwägung zog, sofort nach der Arbeit eine 4-stündige Fahrt nach Porto (Playing For Change war gestern in Porto) in Kauf zu nehmen, abends das Konzert zu geniessen und mitten in der Nacht wieder zurückzufahren. Blöd nur, dass wir dann erst am frühen Morgen in Lissabon ankommen würden und direkt zur Arbeit sprichwörtlich rennen müssten. Vor ein paar Jahren wären wir das Abenteuer höchstwahrscheinlich eingegangen, doch die Zeit vergeht auch bei mir nicht ohne jegliche Spur der wachsenden Vernunft...;-)

Aber schaut Euch nun am besten das Video an:





Erzählt anderen Menschen davon, damit die ganze Welt davon Wind bekommt und fühlt, dass Musik Grenzen zwischen Menschen überwindet - sei aus unterschiedlichen geistigen, politischen, wirtschaftlichen oder kulturen Hintergründen. Wo bitteschön sieht man Juden, Araber Seite an Seite und ein irischen Chor bestehend aus Katholiken und Protestanten...Ach ja und Bono ist auch dabei (dies im Dokumentationsfilm auf DVD erhältlich - dies auf der DVD zu sehen)


Um den Musikern auch was zurückzugeben, wurde eine Non-Profit-Organisation "Playing for Change Foundation" gegründet, die Musiker aus der ganzen Welt zusammenbringt, um gemeinsam Konzerte zu spielen, Geld zu sammeln und um Musik- und Kunstschulen zu gründen für die Menschen, die Hoffnung und Inspiration dringend nötig haben.


Last but not least habe ich für Euch einen tollen Tipp. Merkt Euch den 22. September und macht mit beim "Playing Change Day" in Düsseldorf, wo Musiker aus aller Welt zusammen kommen, um für "peace and love" zu musizieren, zu singen und zu tanzen. Alle weiteren Informationen hier.

Mein Fazit: Absolut tolle Musik und leidenschaftliche Künstler. Prima Idee - einfach ein tolles Projekt...

....oder wie würde eine sehr gute Freundin von mir sagen: "Ich das schööön...." (nicht wahr liebe Freundin..;-))


Eine herzliche Umarmung,
Eure Annie